innmybag social startup passau upcycled

BLOG

 INN.formation und INN.spiration - der Blog von INN.MYBAG 

Stöbere durch Einträge über Nachhaltigkeit, Upcycling und Fair Fashion!

Nachhaltige Vorsätze für 2021 

Das neue Jahr ist angebrochen und wie immer nehmen wir uns diesen Zeitpunkt zum Anlass, um über unsere Gewohnheiten nachzudenken und uns gute Vorsätze für das neue Jahr zu überlegen. Obwohl Vorhaben wie eine Anmeldung im Fitnessstudio normalerweise regelrechte Klassiker unter den Neujahrsvorsätzen sind, macht uns die Corona-Pandemie in diesem Jahr einen Strich durch die Rechnung. Da 2021 so gesehen bereits jetzt ein besonderes Jahr ist, können unsere Neujahrsvorsätze durchaus ebenfalls innovativer sein.

  

Es ist ein guter Zeitpunkt, seinen Fokus auf Umweltschutz, Achtsamkeit und Nachhaltigkeit zu lenken – denn das sind die Themen, die für die Zukunft relevant sind. Während des Lockdowns haben viele Menschen ein tieferes Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umweltschutz entdeckt, da anstelle des stressigen Arbeitsalltages nun mehr Zeit und weniger Freizeitaktivitäten verfügbar waren. Die aktuelle Situation kann also eine Gelegenheit sein, sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu besinnen und Wert auf Lokales, Nachhaltiges und Soziales zu legen. Obwohl die positiven ökologischen Folgen der Corona-Pandemie dank reduzierter CO2-Emmissionen bereits bekannt sind, müssen wir uns trotzdem weiterhin für den Umweltschutz einsetzen, um langfristige Schäden zu minimieren. Das klingt im ersten Moment nach einem ganz schön aufwändigen Vorhaben – doch wir haben einige Vorsätze auf Lager, die ohne viel Mühe im Alltag umgesetzt werden können. 

11.01.2021

Lebensmittel 

Der Gang in den Supermarkt ist trotz Corona-Regelungen weiterhin erlaubt, doch wie wäre es stattdessen, dem lokalen Wochenmarkt einen Besuch abzustatten und saisonale Produkte zu kaufen? Auf diese Weise können wir Landwirt:innen aus der Nähe unterstützen und unseren Konsum an Verpackungsmüll reduzieren. Außerdem können wir Lebensmittel aus der Region genießen, die sowieso besser schmecken als die importierten Waren, die schon eine halbe Weltreise hinter sich haben. Neben dem lokalen Einkauf gehört zu diesem Vorsatz auch die Reduzierung von Lebensmittelverschwendung, indem wir lieber einmal mehr einkaufen gehen und frische Zutaten zum Kochen verwenden, statt en masse einzukaufen und nach ein paar Tagen die Hälfte wegwerfen. Gleichzeitig bietet sich die aktuelle Zeit an, um etwas Neues auszuprobieren und Gerichte ohne Fleisch oder tierische Produkte zu testen – das ist nämlich meistens mindestens genauso lecker und tut der eigenen Gesundheit sowie der Umwelt gut! 

Mobilität 

Da die klassischen Vorsätze wie der Gang ins Fitnessstudio zurzeit sowieso nicht umsetzbar sind, greifen wir einfach zu anderen Methoden, um uns fit zu halten: Indem wir auf das Autofahren verzichten und kürzere Strecken mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen, reduzieren wir unseren ökologischen Fußabdruck und arbeiten gleichzeitig an unserer körperlichen Fitness – eine Win-Win-Situation! 

 

Zuhause 

Ein weiterer Ansatzpunkt ist unser Zuhause, das wir in wenigen Schritten umweltfreundlicher und nachhaltiger gestalten können. Zuerst ein wichtiger und zugleich simpler Vorsatz: Leitungswasser statt Wasser aus Plastikflaschen trinken! Das erspart uns einerseits das Herumtragen von schweren Wasserflaschen und reduziert andererseits unseren Plastikkonsum enorm. Ein anderes Stichwort für mehr Nachhaltigkeit im Haushalt ist die Mülltrennung, die ebenfalls kaum Aufwand erfordert und doch eine große Wirkung für die Umwelt hat. Wenn jede:r diese zwei Vorsätze in seinem eigenen Heim umsetzt, sind wir schon ein ganzes Stück weiter. Für die ganz Mutigen gibt es außerdem die Möglichkeit, zu Ökostrom zu wechseln. Das ist zugegebenermaßen etwas aufwändiger als Wasser aus der Leitung zu trinken, aber in jedem Falle kein Hexenwerk und sicherlich eine gute Investition! Wem das jedoch zu viel des Guten ist, kann sich auch einfach an folgenden Vorsatz halten: Im Winter weniger heizen, dafür lieber einen dickeren Pullover anziehen und vor allem richtig lüften! Das kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern erspart uns auch hohe Heizungskosten. 

 

Mode 

Auch in puncto Mode gibt es Neujahrsvorsätze, die leicht umsetzbar sind und kaum Einschränkungen erfordern. Da während des Lockdowns viele Geschäfte geschlossen haben und wir deshalb weniger shoppen gehen können, nutzen wir die Zeit, um ungetragene Kleidung auszusortieren und zu spenden. Damit können wir anderen ohne viel Aufwand eine Freude machen und fühlen uns zugleich besser, weil unser Kleiderschrank wieder etwas ordentlicher aussieht. Auf lange Sicht ist Mode aus dem Second-Hand-Laden eine tolle Alternative zum Fast-Fashion-Wahnsinn – und gerade durch das Revival von bereits dagewesenen Modetrends aus den 80er- oder 90er-Jahren gar keine schlechte Idee. Fair Fashion ist das neue Stichwort, das immer mehr Berühmtheit erlangt und mehr Nachhaltigkeit in die Modewelt bringen soll – probieren wir es also aus! 

Das Team von INN.MYBAG wünscht Euch ein gesundes, erfolgreiches und nachhaltiges neues Jahr! 

Produkte von INN.MYBAG 

HOME        SHOP        B2B        ÜBER UNS        BLOG          

  • Alles Einzelstücke 

  • Zu 100% in Deutschland gefertigt 

  • CO2-neutraler Versand 

  • Wiederverwendung gebrauchter Kartons 

  • Plastikfreie Verpackung 

  • Versandkostenfreie Lieferung 

  • facebook innmybag social media
  • linkedin innmybag social media
  • instagram

INN.MYBAG ist Teil des Social Entrepreneurship Netzwerkes Enactus e.V. und Gewinner der Ford C3 Building Sustainable Communities Challenge.

Wir danken dem INN.KUBATOR Gründerzentrum Passau für die Unterstützung.

Brauchst Du Hilfe?

Kontaktiere uns