die Stadt Passau in der Abenddämmerung

UNSERE GESCHICHTE

WIE ALLES BEGANN

Die Idee für INN.MYBAG ist innerhalb der Hochschulgruppe enactus Passau entstanden. Das Ziel der Hochschulgruppe ist es, soziale und ökologische Herausforderungen unternehmerisch zu lösen. Hier haben wir uns alle kennengelernt, da wir alle mit dem Gedanken an die Universität gekommen sind, aktiv etwas verändern zu wollen. Als wir dann auf die Ressourcenverschwendung der Roll-ups aufmerksam geworden sind wussten wir sofort: Das wollen wir ändern. Das Material hat noch eine zweite Chance verdient. So entstand die Idee des Upcyclings der Roll-ups und musste nur noch in die Praxis umgesetzt werden.  
 
Da es sich bei uns um vier Gründerinnen handelt, ist uns die Unterstützung weiterer Frauen verständlicherweise ein großes Anliegen. Unser Anliegen ist es, vor allem auf dem Arbeitsmarkt benachteiligten Frauen eine Chance zu geben. 
 
Damit war die Idee für unser Social Start-up geboren.  
 

AUS EINER IDEE WIRD EIN START-UP

Nachdem wir erfolgreich verschiedene Unternehmen sowie die Jury der Ford Community Challenge von unser Idee überzeugen konnten, erhielten wir unsere ersten Ladungen Roll-ups und konnten in eine heißbegehrte Industrienähmaschine investieren. So entstanden unsere ersten Prototypen und Designs in Zusammenarbeit mit unserer ehemaligen Näherin Samar in ihrem Wohnzimmer.
Mit Samar zusammen haben wir die ersten großen Meilensteine, wie das Ausstellen in Pop-up Stores, die Entwicklung einer vielfältigen Produktpalette sowie als wichtigsten Punkt unsere Gründung im Juli 2020 erreicht. 

Seitdem arbeiten wir beständig daran, unser Social Start-up weiter nach vorne zu treiben. Wir sind seit September 2020 stolze Besitzerinnen unserer eigenen Website, über die wir unsere Unikate vertreiben. In dem Zuge konnten wir durch die Vergrößerung unsere Produktion in eine kleine Werkstatt verlegen, was leider die Trennung von Samar bedeutete, da sich die Distanz als zu groß herausstellte.  

Mit Razia haben wir einen großartigen Neuzugang für unser Team gewonnen. Wir sind sehr stolz auf unsere bisherige Zusammenarbeit und freuen uns immer über Vorschläge und Ideen von ihr.

eine Frau sitzt an einer Nähmaschine. Ein Mädchen ist über die Nähmaschine gebeugt

 DAS WAR ERST DER ANFANG!

Gemeinsam haben wir das Social Start-up aufgebaut und zu dem gemacht, was es heute ist. Dabei haben wir die verschiedensten Herausforderungen gemeistert und sind an unseren Aufgaben gewachsen.  

Unsere Geschichte ist hier aber bei weitem noch nicht fertiggeschrieben, denn unsere Mission, der Ressourcenverschwendung entgegenzuarbeiten und benachteiligte Frauen in den Arbeitsmarkt zu integrieren hat gerade erst begonnen. Also, stay tuned!  

Werde auch Du ein Teil der INN.MYBAG Familie!

Teile Deine Bilder mit unseren Upcycling-Produkten auf Instagram mit dem Hashtag #innmybag